304307_4196098354216_1033252636_n

U-16-B: zmaga na tujem (3:1) proti Matreiju!
3:1 Auswärtssieg gegen Matrei!

Lepo jesensko vreme, vožnja z busom in zmaga na tujem v Matreiju – vsi smo bili zadovoljni. Pred igro pa je bilo čutiti le nekaj nesigurnosti. Manjkala sta golmana in tudi trener je imel druge obveznosti, vendar je fante (skupno z Christianom Mayerjem) dobro pripravil na tekmo, saj je se pred odhodom v busu dajal navodila in krepil samozavest moštva. Lepa okolica in čudovit stadion v Matreiju sta naše fante dodatno motivirali.
Toda že v 9. minuti šok: domačini so povedli po izvedenem kotu na 1:0. Fantje so imeli sicer terensko premoč in nekaj lepih priloznosti, vendar je trajalo do 45. minute preden so iz enajstmetrovke (izvedel jo je Simon Rustja) izenačili. Tudi po odmoru so naši bili v premoči in „potrkali“ na vratnico nasprotnika kar trikrat. V 60. minuti je Benjamin Woschitz po soloakciji povedel na 2:1. Drugo enajstmetrovko je v 85. minuti uspešno izvedel Manuel Nematy in tako povedel na 3:1 – to je bil tudi končni rezultat. Domovgrede smo se ustavili se v Lienzu – pri „Mekiju“. V busu so fantje „prepevali“ in proslavljali zmago. Stroske vožnje je prevzel klub, a tudi starši so prispevali svoje. (FJW)

Ideales Herbstwetter, eine angenehme Anreise mit dem Bus und ein Auswärtssieg – Herz was willst du mehr ? Vor dem Spiel gab es doch ein paar Unsicherheitsfaktoren: Die beiden Standardtorhüter waren verletzt bzw. absent und auch der Trainer war anderwärtig verpflichtet, breitete die Mannschaft gemeinsam mit dem Interimscoach Christian Mayer verantwortungsbewußt vor.
Noch vor der Abfahrt gab es im Bus die letzten Traineranweisungen. Das schöne Tauernstadion war wohl ein weiterer Motivationsfaktor für unsere Burschen. Doch schon nach 9 Minuten der Schock: 1:0 für Matrei nach einem Eckball. In der Folge erspielten sich unsere Jungmannen wohl eine Feldüberlegenheit und einige Chancen, doch dauerte es bis zur 45. Minute, ehe man durch einen Elfmeter (Gott sei Dank traf Simon Rustja – noch vor der Pause) das 1:1 erzielte. Auch nach der Pause ein ähnliches Bild: Feldüberlegenheit und auch 3 Stangenschüsse, doch man tat sich im Spielaufbau schwer. In der 60. Minute konnte aber der offensive Mittelfeldmotor Benjamin Woschitz – nach einer Einzelaktion – das 2:1 erzielen. Ein weiterer Elfmeter in der 85. Minute (verwertet durch Manuel Nematy) erlöste unsere Mannschaft. Mc´Donalds sei Dank mußte man die Heimreise nicht hungrig antreten. Siegesgesänge im Bus machten die Heimfahrt kurzweilig. Den Großteil der Kosten der Busfahrt übernahm der SAK, aber auch die mitreisenden Eltern beteiligten sich an den Kosten. (FJW)


Vsebina strani je zaščitena z zakonom o varstvu avtorskih pravic – © by sak.at
Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt – © by sak.at

About "SAK"

No Comments

Post a Comment