Goran Jolic

SAK premagal z 9 igralci LASK
Dem SAK gelingt mit 9 Mann ein Sieg über den LASK

Ta zmaga enajsterice trenerja Jagodiča bo našla zapis v knjigi zgodovine kluba. Domači so z neverjetno borbenostjo in voljo premagali favoriziranega nasprotnika LASK, ki šteje v krog verjetnega prvaka lige, z 1:0.

Thomas Riedl (45.) in Murat Veliu (47.) sta morala zaradi rumeno/rdečega kartona predčasno z igrišča in v tem trenutku niti najbolj goreči navijači niso verjeli več, da bi bilo mogoče držati rezultat prvega polčasa (0:0) do konca tekme. Prišlo pa je drugače: z neverjetno borbenostjo in disciplino je domača enajsterica odigrala odlično drugo polovico tekme in je imela v 58.minuti tudi smolo, ko je Darijo Biščan potrkal na aluminij, le malo kasneje pa je tudi Goran Jolič s prefinjenim strelom iz 45 metrov le za las zgrešil cilj.

V 90.minuti nato veliki nastop »profesorja« Gorana Joliča. Po izvrstni podaji  Christiana Dlopsta je kapetan poslal usnje neusmiljeno v mrežo gostov in s tem je bila senzacija perfektna, veselje ob igrišču nepopisno!

SAK je tokrat igral izredno in se boril do zadnjega, s tem pa dokazal, kaj je z voljo in pripravljenostjo mogoče! Profesionalci LASK-a so ostali praznih rok, domača enajsterica si zasluži posebno pohvalo, vsak posameznik je dal od sebe vse!

S to zmago se smeje SAK s 7 točkami s 5.mesta  lestvice in  je po štirih krogih najboljši koroški klub – samo 3 točke za vodečo ekipo Kalsdorf.

Dieser Sieg der Jagodic-Elf dürfte wohl Eingang in die SAK-Vereinsgeschichte finden.Gegen die favorisierten und zum Titelkreis zählenden Stahlstädter aus Linz, wuchs der SAK über sich hinaus und bezwang mit nur 8 Feldspieler die Daxbacher-Elf sensationell mit 1:0

Thomas Riedl (45.) und Murat Veliu (47.) mussten mit der gelb/roten Ampelkarte vom Platz. Selbst die eingefleischesten SAK-Anhänger gaben ab diesem Zeitpunkt die Hoffnung auf, das zur Pause feststehende 0:0 über die Zeit zu bringen. Doch sie wurden eines Besseren belehrt. Mit unglaublichem Kampfgeist ausgestattet, absolvierte der SAK die restliche Spielzeit und hatte in der 58. Minute bei einem Lattenschuss von Darijo Biscan auch noch Pech, ebenso bei einem Heber von Goran Jolic aus 45 Metern, LASK-Keeper Pervan konnte mit den Fingerspitzen gerade noch abwehren.

In der 90. Minute dann der große Auftritt des ,,Professor“ Goran Jolic. Nach einem Doppelpaßspiel mit Christian Dlopst versenkte der Kapitän die Lederkugel im Tor der Gäste und die Sensation war perfekt und der Jubel kannte keine Grenzen. Der SAK-Mannschaft gebührt für diese tolle kämpferische Leistung, jeder kämpfte bis zum umfallen, ein ganz dickes Pauschallob. Was ein unbändiger Kampf- und Siegeswille ausmacht, wurde bei diesem sensationellen Sieg über die Profitruppe des LASK augenscheinlich. Und noch einen positiven Nebeneffekt hat dieser Sieg nach sich gezogen – der SAK Klagenfurt ist nach vier Runden bester Kärntner Verein in der Regionalliga Mitte und liegt mit 7 Punkten auf Platz 5 der Tabelle, nur 3 Punkte hinter dem überraschenden Tabellenführer Kalsdorf.


Vsebina strani je zaščitena z zakonom o varstvu avtorskih pravic – © by sak.at
Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt – © by sak.at

About "admin"

No Comments

Post a Comment