Goran Jolic

SAK hoče vzeti v zimski odmor 27 točk
Der SAK will mit 27 Punkten in die Winterpause gehen

Z zmago v zadnji domači tekmi – v soboto ob 14. uri gostuje v Celovcu ekipa iz Gleinstättna – se hoče SAK posloviti v zimski odmor z rekordnim številom točk. Odkar tekmuje SAK v regionalni ligi, v jesenskem delu prvenstva še ni imel nikoli 27 točk! Gleinstätten, ki je doslej na tujem v šestih tekmah dosegel le 1 zadetek in osvojil eno samo točko, ne bi smel biti kamen spotike.

2. mesto na lestvici je mogoče
Z enim očesom bo SAK škilil tudi na tekmo FC Wels proti VSV. V primeru, da bi Beljačani dosegli le neodločen rezultat, ali pa morebiti podlegli, bi se lahko SAK povzpel celo na 2. mesto lestvice. S tem bi bil SAK najboljši koroški klub regionalne lige. To sicer ni povezano z nobeno nagrado, za ugled in moralo kluba pa bi ta uvrstitev bila izredno dragocena. Trener Alois Jagodič: „Moja ekipa je trenutno senzacionalna, tudi v treningih delajo fantje s polno paro. Sedaj udejanja ekipa tudi taktična navodila, v vseh pozicijah smo postali močnejši. Tako gremo v to zadnjo tekmo, ki jo hočemo seveda dobiti, sproščeni, saj je mogoče celo 2. mesto. Potem lahko gremo v zimski odmor. Ne bomo pa počivali, temveč bomo delali naprej. Mogoče nam uspe tudi podobno uspešna vigredna sezona“.

—–

Mit einem Sieg im letzten Heimspiel, am Samstag, um 14 Uhr, gegen Gleinstätten, will der SAK Klagenfurt, mit einem neuen Punkterekord in die Winterpause gehen. 27 Punkte, so viel hatte der SAK seit er in der Regionalliga spielt, im Herbst noch nie am Konto. Gegen die zwar heimstarken aber auswärts schwachen Gleinstättener – 1 Punkt und 1 Tor aus 6 Spielen stehen zu Buche – sollte dieses Vorhaben gelingen.

Platz 2 in der Tabelle ist möglich
Mit einem Auge schielt der SAK auch auf die Partie FC Wels gegen VSV. Sollte der VSV nur ein Remis holen oder gar verlieren, winkt dem SAK bei einem Heimsieg sogar Platz 2 in der Tabelle. Damit wäre der SAK bester Kärntner Club in der Regionalliga. Ein Titel für den man zwar nichts bekommt, aber für das Prestige und die Moral des Vereines unheimlich wertvoll wäre.
SAK-Trainer Alois Jagodič: „Meine Burschen sind im Moment wirklich sensationell drauf, sind beim Training immer voll bei der Sache, setzen nun auch taktische Aufgaben um und die Mannschaft hat sich in allen Mannschaftsteilen toll gesteigert und konsolidiert. Wir können locker in das letzte Spiel gehen, wollen es natürlich gewinnen – es winkt ja Platz 2 – dann können wir beruhigt in die Winterpause gehen. Wir werden uns aber nicht ausruhen, werden weiter hart arbeiten und vielleicht gelingt uns eine gleich starke Frühjahrsrunde“.


Vsebina strani je zaščitena z zakonom o varstvu avtorskih pravic – © by sak.at
Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt – © by sak.at

About "SAK"

No Comments

Post a Comment