spielbanner2

SAK hoče pozabiti prvenstveni poraz
SAK will die Auftaktniederlage wegstecken

SAK hoče pozabiti prvenstveni poraz in premagati v pokalnem tekmovanju 1.SC Sollenau!

Nova sezona se za SAK Celovec ni začela po želji. Ekipa je na tujem podlegla St.Florianu visoko, z 1:4. Enajsterica trenerja Aloisa Jagodiča je v prvem polčasu igrala pravi sanjski nogomet in povedla v 10.minuti z 1:0 in bi morala nato zadeti še 3, 4 krat. Po izenačenju v 60.minuti, pa je slovenska enajsterica popolnoma izgubila rdečo nit.

Trener Jagodič. »Poraz moramo pozabiti in se popolnoma osredotočiti na pokalno tekmo proti Sollenau- u. O nasprotniku sem dobil informacije preko mojih trenerskih vezi. Sollenau ima mlado, dobro ekipo in dva dobra napadalca. Mogoča šibkost njih je obramba. Lani je Sollenau zaključil prvenstvo na 4.mestu lestvice regionalne lige vzhod, kar je zelo dobra uvrstitev. Naš sobotni nasprotnik je dosegel 51 zadetkov, a jih je tudi 47 prejel. Na našem igrišču moramo tekmo usmerjati mi in če nam uspeta dva taka polčasa, kot prvi v St.Florianu, potem bi moral biti zmagovalec SAK«.

Igrišče na stadionu SAK je po sanaciji odlično urejeno, tako da so zunanje okoliščine odlične optimalne. Vse je pripravljeno za dobro tekmo. Številni navijači pa naj poskrbijo za potrebno kuliso, tako da bo SAK z močno podporo premagal v pokalnem tekmovanju tudi tega nasprotnika.

Der SAK will die Auftaktniederlage wegstecken und den 1. SC Sollenau im ÖFB-Cup besiegen!

Der Auftakt in die neue Saison verlief für den SAK Klagenfurt/Celovec nicht gerade nach Wunsch. Gegen St. Florian setzte es auswärts eine empfindliche 1:4-Niederlage. Dabei spielte die Jagodič-Elf in der ersten Halbzeit wirklichen Traumfußball, ging auch in der 10. Minute in Führung und hätte eigentlich mit 3, 4 Toren Vorsprung führen müssen. Nach dem Ausgleich in der 60. Minute war aber das Spiel des SAK nicht wiederzuerkennen.

Trainer Alois Jagodič: „Wir müssen diese Niederlage abhaken und uns auf das ÖFB-Cupspiel gegen den 1. SC Sollenau konzentrieren. Ich habe mich über den Gegner bei einem Trainerkollegen informiert, Sollenau hat eine junge, gute Mannschaft mit zwei guten Stürmern. Ein Knackpunkt könnte die Verteidigung sein. Im Vorjahr belegte Sollenau den 4. Platz in der Regionalliga Ost, das ist nicht so ohne, schoss 51 Tore, hat aber auch 47 kassiert. Zu Hause wird sich der Gegner nach uns richten müssen und wenn es uns gelingt, zwei so Halbzeiten wie die erste in St. Florian abzurufen, dann sollte der Sieger SAK heißen“.

Der Rasen im SAK-Stadion wurde generalsaniert und präsentiert sich in einem traumhaften Zustand. Von den äußeren Umständen her spricht also alles für ein tolles Spiel und vielen Fans, die einen Sieg der Heimmannschaft bejubeln wollen.


Vsebina strani je zaščitena z zakonom o varstvu avtorskih pravic – © by sak.at
Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt – © by sak.at

About "SAK"

No Comments

Post a Comment