2207 10_SAK_029

SAK gladko podlegel z 0:3
SAK erwischte schlechten Tag – 0:3

Triplat zapravil 11-metrovko v 90. minuti / Triplat vergab einen Elfmeter in der 90. Spielminute

Nogometaši Slovenskega atletskega kluba (SAK) so v 22. krogu prvenstva regionalne lige sredina na gostovanju v Gleinstättnu na Štajerskem izgubili z 0:3 (0:1). Varovanci trenerja Alojza Jagodiča tokrat niso našli v igro, domačini pa so nerazpoloženost gostov izkoristili in na koncu tudi zasluženo zmagali. V 90. minuti je Grega Triplat celo še zapravil enajstmetrovko: vratar Waltl je ubranil strel najboljšega strelca SAK. Domačini so tekmo zaključili s samo desetimi igralci, potem ko je sodnik v 75. minuti poslal pod prho Petra Kozissnika, ki je pred tem že videl rumeni karton.
Z zmago so Štajerci prehiteli SAK, ki je izgubil mesto in je sedaj s 25 točkami na 10. mestu 16-mestne lestvice. Vodi moštvo LASK Juniors (42 točk). (I.L.)

SV Gleinstätten – SAK 3:0 (1:0) slike|Fotos
Gleinstätten 350, SR Klammer (Dr. Haselbruner, Subara)
Gleinstätten Waltl; Kothleitner, Kozissnik, Poljanec, Trummer, Dengg (69. Halilovič), Rossmann (84. Götz), Prietl (77. Strablegg), Hutter, Kluge, Baumann
SAK
Reichmann; Križnik, Lausegger, Kraiger; Olip (52. Kropiunik), Aleksič, Dlopst, Veliu; Jolič; Triplat, Samitsch
Goli/Tore 1:0 Trummer (13.), 2:0 Rossmann (58.), 3:0 Poljanec (65. 11M)
Kozissnik (55. Foul), Strablegg (82. Kritik), Trummer (88. Unsportlichkeit); Veliu (2. Unsportlichkeit), Samitsch (34. Foul), Lausegger (51. Foul), Kraiger (58. Kritik), Reichmann (64. Foul), Dlopst (74. Foul),
Kozissnik (76. Foul)

Marcel Reichmann

SAK erwischte gegen SV Gleinstätten einen schwarzen Tag und verlor die Regionalligapartie glatt mit 0:3. Bereits in der 13. Minute gingen die Hausherren durch Trummer mit 1:0 in Führung. Die SAK-Defensive griff nicht konsequent durch, brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so konnte Trummer mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze einnetzen.
Die Steirer ließen nicht locker, bestimmten in der 1. Halbzeit weiter das Geschehen und ließen in der 27. Minute eine weitere Großchance aus. Der SAK tat sich gegen Gleinstätten schwer. Die Jagodic-Truppe kam nie richtig ins Spiel, das Mittelfeld konnte nur wenig Akzente setzen. Auch eine offensivere Spielweise, für Samo Olip kam in der 52. Minute Marjan Kropiunik ins Spiel, fruchtete nicht. Das vorentscheidende 0:2 fiel in der 58. Minute durch Rossmann.
Ein Foul von Torhüter Marcel Reichmann an Poljanec führte zum Elfmeterpfiff. Der Gleinstättner Stürmer verwandelte trocken zum 0:3. Kennzeichnend für die Mannschaftsleistung des SAK, der zu unplatziert geschossene Elfmeter von Grega Triplat in der 90. Minute. Auch Goalie Marcel Reichmann, der in den letzten 4 Partien nur 2 Gegentreffer zuließ, erwischte einen rabenschwarzen Tag und war an allen 3 Treffern mitbeteiligt.
Trainer Alios Jagodic zur Niederlage: „Gleinstätten hat verdient gewonnen, wir haben es den Gegner zu leicht gemacht. Beim Konter zum 0:2 stand der Gleinstättner Stürmer klar im Abseits, das hat auch der gegnerische Trainer so gesehen, aber so ist Fußball.“ Mit dem Sieg überholten die Steirer den SAK in der Tabelle. Der SAK liegt nun mit 25 Punkten auf dem 10. Platz.
Diese Niederlage muss man abhaken und den Fokus schon auf die nächste Partie gegen Wels richten. Mit einem Sieg gegen die Oberösterreicher könnte der SAK die Niederlage gegen Gleinstätten wieder vergessen machen.
ACHTUNG!  Dies Partie gegen Wels beginnt am Ostersamstag, nicht wie ursprünglich angesetzt um 14.30 Uhr, sonder erst um 16 Uhr.

About "SAK"

No Comments

Post a Comment