Wakonig

Gori – proti Vöcklamarktu so točke obvezne!
Der Hut brennt – gegen Vöcklamarkt muss gepunktet werden!

V zadnijh tekmah proti BW Linz, GAK in Austria Klagenfurt je bil SAK večinoma boljša ekipa, moštvo pa je zapravilo najboljše priložnosti in tako ostalo brez točke. Zato je sedanji položaj zelo neugoden, saj bi lahko izpadlo iz regionalne lige kar pet klubov. SAK nujno potrebuje točke!
Trener Alois Jagodič je zaradi neizkoriščenih priložnosti nezadovljen: „Nadigramo nasprotnika, kažemo izredne kombinacije, imamo najboljše priložnosti, ne znamo pa jih izkoristiti – to je naš aktualni problem. Po zadnjih treh tekmah bi morali imeti najmanj 6-7 točk več“.
V torek, 17.maja SAK gosti ob 17.uri UVB Vöcklamarkt, ekipo, ki zaseda 8.mesto na lestvici.
Trener mora tokrat izhajati brez kapetana Christiana Kraigerja ( rumeno rdeči karton ) in Christiana Samitscha ( 5. rumeni karton ). Dva izpada, ki bolita. „Vseeno, kdo ju bo nadomestil, imamo samo en cilj – vse drugo, kakor zmaga, je prepovedano. Mogoče pa bodo napadalci na domačem terenu spet zadeli“, upa Jagodič, ki je prepričan, da bo ekipa ostala v ligi.
„Ne moremo imeti vedno toliko smole, kakor v zadnjih treh tekmah. Sreča mora priti tudi na našo stran, včasih jo je treba tudi prisiliti“, pravi športni direktor Igor Ogris.

Slovenski atletski klub (SAK)

UVB Vöcklamarkt
12 mesto | Platzierung 8
26 tekme | Spiele 26
28 točke | Punkte 37
7/7/12 z/r/p | S/U/N 10/7/9
6/4/3 doma | Heim 5/4/4
1/3/9 na tujem | Auswärts 5/3/5
31/38 razmerje golov | Torverhältnis 41/36
-7 diferenca v golih | Tordifferenz +5
Austria – SAK 2:1 (0:1) zadnja tekma | letztes Spiel Vöcklamarkt – Allerheiligen 0:0
Vöcklamarkt – SAK 5:0 (1:0) zadnje srečanje | letzte Begegnung Vöcklamarkt – SAK 5:0 (1:0)
Grega Triplat (10) najboljši strelec | bester Torschütze Jozsef Peter (14)
Kraiger, Samitsch zaprt | Gesperrt
SAK – SC Weiz 5:0 (2:0) najvišja zmaga | höchster Sieg Vöcklamarkt – SAK 5:0 (1:0)
Vöcklamarkt – SAK 5:0 (1:0) najvišji poraz | höchste Niederlage Vöcklamarkt – SC Weiz 1:4 (0:1), BW Linz – Vöcklamarkt 4:1 (2:0)

In den letzten 3 Partien gegen BW Linz, GAK und Austria Klagenfurt war der SAK Klagenfurt zwar über weite Strecken des Spieles die bessere Mannschaft, verjuxte aber die besten Torchancen und ging leider immer als Verlierer vom Platz. Deshalb ist man jetzt in einer unguten Situation. Da man bei der jetzigen Konstellation von 5 Absteigern ausgehen muss, braucht der SAK Klagenfurt ganz dringend Punkte.
Trainer Alois Jagodič hadert schön langsam mit der Chancenauswertung. „Wir bestimmen das Spiel, zaubern tolle Kombinationen auf den Rasen, kommen zu zahlreichen Topchancen, können diese aber leider Gottes nicht in Tore umsetzen – das ist im Augenblick unser Problem. Normalerweise müssten wir aus den letzten 3 Spielen mindestens 6-7 Punkte mehr auf dem Konto haben“.
Am Dienstag, dem 17. Mai, um 17 Uhr, trifft der SAK Klagenfurt zu Hause auf UVB Vöcklamarkt, die in der Tabelle derzeit auf Platz 8 liegen.
Am Dienstag muss Alois Jagodič auf den gelb/rot-gesperrten Kapitän Christian Kraiger und Stürmer Christian Samitsch (5. gelbe Karte) verzichten. Zwei Ausfälle die weh tun. „Aber egal welche Spieler die beiden ersetzen werden, es kann nur eine Devise geben und die lautet: Siegen um jeden Preis, alles andere ist in unser jetzigen Situation verboten und vielleicht finden die Stürmer auf unserem eigenen Platz wieder ihre Treffsicherheit“, meint Trainer Alois Jagodič, der nach wie vor vom Klassenerhalt überzeugt ist. „Wir können nicht bei jedem Spiel so viel Pech haben wie in den letzten 3 Partien, das Glück muss auch wieder einmal auf unserer Seite stehen, notfalls müssen wir das Glück halt erzwingen“ so der Tenor von Sportdirektor Igor Ogris.

About "SAK"

No Comments

Post a Comment