Torjubel SAK, Darijo Biscan, Foto Kuess

Es ist wie verhext aber keiner lässt den Kopf hängen!

Im Moment läuft alles gegen die Kicker des SAK Klagenfurt/Celovec. Auch bei dem Nachtragsspiel gegen Lafnitz musste Neo-Coach Goran Jolič und seine Mannen als bessere Mannschaft ohne Punkte die Heimreise antreten. Gleich 7 Spieler haben aus beruflichen Gründen, Verletzungen oder Sperre gefehlt. Das sind Umstände die der SAK Klagenfurt so bis jetzt noch nicht gekannt hat und sicherlich mit ein Grund für den unglücklichen Start in die Herbstmeisterschaft.

Kommt gegen die Amateure Sturm Graz das Glück wieder zurück?

Am Samstag, 4. Oktober, um 15 Uhr will der SAK den nächsten Anlauf aus der Pechsträhne nehmen. Zwar geht es gegen den aktuellen Tabellenzweiten und es wird ein schweres Spiel. Weder die Funktionäre, noch die Betreuer und Spieler lassen den Kopf hängen, ganz im Gegenteil, man rückt nun noch näher zusammen und versucht gemeinsam einen Weg aus der ungewohnten Situation zu finden. Alle sind sich einig das jede Pechsträhne einmal ein Ende findet, vielleicht schon bei diesem Spiel.

Toll wäre wenn die Fans die Mannschaft weiterhin so toll unterstützen. Vor dem Spiel gegen die Amateure von Sturm Graz findet ja von 7 bis 13 Uhr wieder der Alpe trifft Adria-Markt statt, die Fans können sich dabei bei Top-Produkten schon zusammenfinden und auf das Spiele einstimmen.

Samstag, 4. Oktober, 15 Uhr
SAK Sportpark Welzenegg
SAK Posojilnica Zveza Bank Klagenfurt gegen Sturm Graz Amateure

About "SAK"

No Comments

Post a Comment